Apartment 200 m von Strand in Monte Negro steht zum Verkauf

Click here to edit subtitle

           Das Apartment befindet sich 200 m vom Strand entfernt in Djenovici. Monte Negro. Der Ortsname stamm von dem Familiennamen Djonovici, der sich mit der Zeit gewandelt hat. Diese Behauptung findet ihre Bestätigung in Unterlagen der  Venezianer, wo sie als "Gionoevich" in Erscheinung tritt. Der Fläche nach ist es die kleinste Siedlung der Gemeinde. 
           Der Überlieferung nach ist die alte griechische Ansiedlung Stoli, bzw Stolium, die sich ganz am Anfang des heutigen Ortes Djenovici befunden hat, nach einem katastrophalen Erdbeben im Meer versunken. Das griechische Wort Stoli bezeichnet: Vorbereitung für eine Reise, Flotte, militärische Mission oder Siedlung. 
           Heutzutage kann man im Meer, in niedrigem Metern Tiefe, geradlinige Mauern sehen, und in der Nähe sind Fragmente römischer Tegula, Wände, behauene Steinblöcke. Es wurden auch Mauern aus Zeit der Antike gefunden.




                     
Sakrale Denkmaeler sind haeufig, die Kirche des Hl. Spiridon, erbaut im Jahr 1867. Nach deren Bau ist die Kirche des Hl Stefan nicht mehr im Gebrauch, aber es bestehet eine wertvolle Sammlung von Ikonen und Pforten, Werke von Petar und Georgije Rafailovic aus dem 18. Jahunderd, die in die Kirche des Hl Spiridon gebracht worden sind. Hier stehen auch die Kirche des Hl Simeon Bogoprimac, erbaut um 1600, und die Kirche des Hl Nikola, aus dem 19 Jahrhundert.
-4:12

          Herceg Novi Riviera ist wo verschiedene Kulturen sich getroffen und vermischt haben so dass sie eine tiefe Spur in ihrem heutigen Bild hinterlassen. Auf den ersten Blick auf die Altstadt entdeckt man eine Reihe von Stadtmauern mit hohen und mächtigen Steinfestungen und Türmern. Fuer das Roemischereich war es der oestliche Orientierungspunkt. Kanali Kula (Blut verschmierter Turm) wurde von den Tuerken nach 1539 gebaut. Es wurde auf dem Gelaende und Fundamenten einer frueheren Befestigungsanlage errichtet und hat die meisten der authentisch-architektonischen Besonderheiten der damaligen Zeit erhalten. 1966 wurde es restauriert und in, fuer die meisten, die schoenste Open-Air-Buehne umgebaut.

        




            Stolz macht sicherlich auch die laengste Uferpromenade in Montenegro, zahlreiche organisierte Veranstaltungen. Die Rieviera zieht besonders durch ihre spezifische Lage, das ausserordentlich attraktive Hinterland und vor allem ueppige gruene Landschaft besondere Aufmerksamkeit auf sich. Sie erstreckt sich an den Haengen des Orjen, des hoechsten Bergen des Dinarischen Gebirges und das Becken oeffnet sich in eine der schoensten Buchten der Welt- Boka Kotorska.